Der Duft nach Vanille I Wellen kommen, Wellen gehen I Schatten und Licht in Lissabon
Der Duft nach Vanille  I  Wellen kommen, Wellen gehen  I  Schatten und Licht in Lissabon

 

 

 

Innocent Award 2019 in der Kategorie Best Book

 

Herbst 2020

 

Im Frühjahr 2020 habe ich die stilvolle Glasskulptur des Innocent Award 2019 für meinen Roman „Wellen kommen, Wellen gehen“ in der Kategorie Best Book erhalten. Ich freue mich sehr! Diese Auszeichnung schenkt mir Vertrauen, daran zu glauben, dass ich mit meiner Art, Romane zu schreiben, meine Leser*innen erreiche.

Es motiviert mich, an meinem vierten Roman weiterzuschreiben und für meinen fünften Roman zu recherchieren.

 

Darum geht es in der vierten Geschichte, ohne jetzt bereits zu viel zu verraten …

 

Dunkles Geheimnis in Flensburg
Mein  neuestes Werk spielt unter anderem in meiner Heimatstadt Flensburg. Eine Zeitebene ist in den 60er Jahren angesiedelt, die zweite in der Jetzt-Zeit.

Es ist die Geschichte einer Spurensuche, die mit einem dunklen Familiengeheimnis verwoben ist und von Flensburg nach Dinard und Saint-Malo in der Bretagne führt. Im Mittelpunkt stehen in den 60er Jahren Eva, Mitte 20, und in der Jetzt-Zeit Jette, Anfang 50.

 

 

 

Rund ums Schreiben & Veröffentlichen ...

Was gibt es Neues!? Darüber berichte ich hier in unregelmäßigen Abständen.

 

 

Weitere Termine für Lesungen und ältere Beiträge von meinem Schreiballtag finden sich hier.

 

 

Worum geht es in dem Roman „Schatten und Licht in Lissabon“?

 

Stuttgart 2018: Die einundvierzigjährige Mirjam begibt sich nach dem Tod ihrer Mutter auf die Suche nach ihren Wurzeln und reist nach Lissabon.
Lissabon 1933: In Portugal finden die dreizehnjährige Stuttgarterin Judith und ihre Familie eine neue Heimat. In den Folgejahren wird Lissabon eine brodelnde Weltstadt voller Auswanderer, auf der Flucht vor den Nazis. Sie wollen Europa über den letzten offenen Hafen mit direktem Zugang zum Atlantik verlassen.

 

Erzählt wird die miteinander verflochtene Geschichte beeindruckender Frauen – ihrem Leben, Leiden und Lieben über mehrere Generationen hinweg, eingebettet in die Zeitgeschichte der dreißiger Jahre bis ins Heute.

Ein atmosphärisch dichter Roman, der mit den Erzählebenen spielt.

 

„Schatten und Licht in Lissabon“, tredition, 268 Seiten;

978-3-7497-2932-6 (Paperback) 11,99 €
978-3-7497-2933-3 (Hardcover) 20,99 €
978-3-7497-2934-0 (e-Book) 3,99 €

 

Foto Buchumschlag: Inkje/photocase.de

 

Zur Entstehung von „Schatten und Licht in Lissabon“

 

Im Mai 2018 waren mein Mann und ich fast zwei Wochen zur Romanrecherche in Lissabon. Einige Monate vorher begann ich, mich mit der Geschichte Portugals, Land und Leuten zu beschäftigen. Dabei wurde mir bewusst, dass die meisten  Menschen (auch ich) sehr wenig wissen über dieses Land am Rande Europas, das uns nah und fern zugleich ist.

Bei einem Urlaub 2019 in Sesimbra, in der Nähe Lissabons und erneuten Besuchen der Stadt, bin ich noch tiefer einge­taucht in die „Seele“ Portugals.

 

Obwohl ich viel über die Zeit des Zweiten Weltkrieges zu wissen meinte: die Rolle Portugals, auch als Rettungsanker für viele Flüchtlinge aus Deutschland, war mir unbekannt. Für mich kristallisierte sich immer mehr heraus, dass ich eine Geschichte erzählen möchte, die in dieser Zeit beginnt und die Entwicklung Portugals bis ins Heute erzählt. Eines Landes, das sich von der Diktatur zur Demokratie entwickelt hat.

 

Mehr zu mir und meinen Romanen:

Mehr zu mir und meinen Romanen gibt es auch hier. Unter „Erfolgsgeschichten von Autoren“ bringt mein SP-Verlag tredition sechs spannende Autorengeschichten, darunter meine.

Lest doch mal rein: https://tredition.de/…/erf…/erfolgsautorin-birte-staehrmann/

 

Ältere Blog-Einträge unter Aktuelles/Lesungen

 

Presse-Artikel zu meinen Romanen unter Presse

 

Leseprobe "Schatten und Licht in Lissabon"

ePaper
Teilen:

Worum geht es in "Wellen kommen, Wellen gehen"? Hier der Rückseitentext:

 

Der Roman einer großen Liebe, die Zeit-, Sprach- und Ortsgrenzen überwindet.

Nach einer wahren Geschichte.

 

1953, Stuttgart / Barcelona:

Die junge Fremdsprachenkorrespondentin Elisabeth bricht aus der Enge Deutschlands auf in das vom Franco-Regime durch Repressalien geprägte Barcelona. Dennoch findet Elisabeth in dieser Stadt eine bisher nie gekannte Freiheit. Ihr katalanischer Kollege Emanuel und sie empfinden schon bald viel füreinander. Doch Emanuel ist verheiratet und hat eine kleine Tochter.

 

1993, Stuttgart / Barcelona:

Elisabeth macht sich erneut auf in die Stadt am Meer. Erfüllt sich endlich ihr Traum vom Leben und Lieben?

 

Nach „Der Duft nach Vanille“ mit den Schauplätzen Stuttgart und Toskana der neue Roman von Birte Stährmann.

 

Sehr gespannt bin ich, wie die Leserinnen und Leser die Geschichte aufnehmen werden. Über Rückmeldungen freue ich mich!

 

Wellen kommen, Wellen gehen, 284 Seiten

Paperback ISBN 978-3-7469-0910-3 (€ 12,99)

Hardcover ISBN 978-3- 7469-0911-0 (€ 21,99)

e-book ISBN 978-3- 7469-0912-7 (€ 4,99)

 

Links: Wellen kommen, Wellen gehen

 

Bestellshop von tredition: hier

 

Bestellung bei Amazon: hier

Leseprobe "Wellen kommen, Wellen gehen"

ePaper
Teilen:

Zum Roman "Der Duft nach Vanille"

 

Kann ein Duft ein ganzes Leben verändern, das in wohlgeordneten Bahnen ohne große Überraschungen verläuft?

Der Stuttgarter Bibliothekar Frank Mühe ist dabei, mit seiner Freundin Anna zusammenzuziehen; da erreicht ihn eine wertvolle Bücherkiste als Schenkung von einem Unbekannten aus Florenz. Als er die Kiste öffnet, entströmt ihr ein Duft nach Vanille. Wie aus dem Nichts tauchen Erinnerungen auf aus seiner Vergangenheit. Frank begibt sich auf eine Reise in die Toskana, die sein Leben auf den Kopf stellt - auf der Spur der Bücher und seiner Jugendliebe.

 

Ein Buch für alle, die das Lesen gerne mit allen Sinnen erleben, eine Leidenschaft haben für Bücher und die Liebe.

 

Das Buch kann über den Buchhandel bestellt oder direkt über Tredition bezogen werden:

www.tredition.de

 

978-3-7345-0043-5 (Paperback), 9,99 €
978-3-7345-0044-2 (Hardcover), 18,99 €
978-3-7345-0045-9 (e-Book), 3,99 €

 

Links "Der Duft nach Vanille":

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Der Duft nach Vanille